Leitbild

Wer wir sind

Wir sind Teil der weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Als evangelische Freikirche bekennen wir uns mit allen Christen zu dem dreieinigen Gott,

• dem Vater, Schöpfer, Erhalter und Herrn alles Geschaffenen
• Jesus Christus, dem Sohn, als unserem alleinigen Herrn und Erlöser, der unser Leben

   und Handeln bestimmt (Apostelgeschichte 4, Vers 12)   
• dem Heiligen Geist, der uns in alle Wahrheit leitet.

  Unser Glaube gründet sich allein auf die Bibel. Daher
• glauben wir an die Erlösung allein aus Gnade (Epheser 2, Vers 8)
• sind für uns alle Gebote Gottes verbindlich und so feiern wir auch den Sabbat

  (= Samstag) als biblischen Ruhetag (2 Mose 20, Verse 8-11; Markus 2, Verse 27-28)
• leben wir im Vertrauen auf die feste Zusage Jesu in der Hoffnung seiner baldigen

  Wiederkunft (Johannes 14, Verse 1-3).

 

Unser Motto
Unsere Vision

Offene Gemeinde

mit Jesus im Zentrum

Wir leben unseren Glauben,indem wir Jesus zum

Mittelpunkt unseres Gemeindelebens machen und

ihm und unserem Nächsten in echter Liebe dienen.

Unsere Werte

Zur Orientierung und Wegweisung hat Jesus Christus uns das Gebot der Liebe als

höchstes Gebot (Matthäus 22, Verse 37-39) und den Auftrag zur Verkündigung des

Evangeliums (Matthäus 28, Verse 19-20) gegeben.

Diesem Gebot und Auftrag wollen wir gehorsam sein, indem wir in persönlicher

Hingabe:

...mit Gott leben
  • authentisch und lebensnah Gottesdienst feiern
  • in Andacht, Stille und Gebet Gott erkennen und erleben
  • durch persönliches und gemeinsames Bibelstudium Gottes Willen entdecken und in allen Lebensbereichen befolgen.
...den Menschen dienen
  • die Bedürfnisse unserer Mitmenschen und die damit verbundene gesellschaftliche Verantwortung sehen und wahrnehmen
  • unsere Fähigkeiten, Zeit und finanziellen Mittel zum Wohl unseres Nächsten einsetzen
  • Menschen in Gastfreundschaft aufnehmen und ihre Sorgen und Freunden teilen
  • die gute Nachricht von der Erlösung in Jesus Christus durch Wort und Tat verbreiten, weil wir uns bewusst sind, dass Gott jeden Menschen liebt
  • den Kontakt zu anderen christlichen Kirchen und religiösen Organisationen pflegen, weil wir "alle Kräfte, die Christus vor den Menschen erhöhen, als Teil des göttlichen Planes zur Evangelisierung der Welt" anerkennen (Generalkonferenz: Erklärung, Richtlinien und anderer Dokumente. Lüneburg 1998, S. 127)
...gemeinsam Gemeinde bauen
  • wir sind offen für das Wirken des Heiligen Geistes, weil er allein Wachstum schenkt, denn "wo der Herr nicht das Haus baut, da arbeiten umsonst, die daran bauen" (Psalm 127, Vers 1).
  • die Gaben, die der Heilige Geist uns schenkt, entdecken, entfalten, und zum Aufbau der Gemeinde einsetzen (Epheser 4, Verse 11-16)
  • das Gebet pflegen, weil die Heilige Schrift uns zeigt, dass das Gespräch mit Gott zentrale Bedeutung für den persönlichen Glauben und das Zusammenleben als Gemeinde hat, und weil es uns zum konkreten Handeln befähigt und ermutigt nicht nur ganz allein in unserem Herzen an Jesus glauben, sondern Gemeinschaft untereinander pflegen, weil wir zum Leib Christi gehören (1. Korinther 12, Verse 12-14)
  • uns in Kleingruppen als kleinsten Gemeindezellen gegenseitig unterstützen, in Fürbitte tragen in unserer Vielfalt annehmen (Apostelgeschichte 2, Verse 42-47) und durch Bibelstudium gemeinsam in der Erkenntnis wachsen
  • unseren Nächsten als Kind Gottes sehen und seine Würde achten und schützen (Philipper 2, Vers 3; Römer 12 Vers 10)
  • die Einheit der Gemeinde suchen und schützen, weil wir davon überzeugt sind, dass Jesus die Einheit seiner Gemeinde will (Johannes 17, 20+21; Philipper 2, Verse 1-4)
  • füreinander Verantwortung übernehmen und einander ständig vergebend in der Liebe Christi annehmen, weil Gott uns zuerst geliebt und in Jesus Christus mit sich versöhnt hat (1. Johannes 4, Verse 7-14)
  • durch den Zehnten und Gaben die finanzielle Verantwortung solidarisch wahrnehmen, weil wir davon überzeugt sind, damit Gott zu ehren und seinen Segen zu empfangen.